Mitglied werdenUnterschriftenlisteInformationsdienst
 
 
Über uns
Aktuelles
Fakten
Argumente
Veranstaltungen
Presse
Landschaft
Stellungnahmen
Kontakt
Impressum
 
Chronologie: Was bisher über die Geschichte der B 258 n zu erfahren war

 

Datum wer was
Mai 2001 GÜ VU Die Städte Aachen, Herzogenrath/Kerkrade, die Provinz Limburg und der Landesbetrieb Straßenbau NRW beauftragen die Ingenieurbüros IVV, Aachen und Goudappel Coffeng, Deventer mit der „Grenzüberschreitenden Verkehrsuntersuchung (im folgenden GÜ VU genannt) „Parkstad Limburg – Nordraum Aachen“ (Darin sind weder die B 258 n noch andere Umgehungen von Herzogenrath enthalten, deswegen später als Teil 1 bezeichnet)
Juni 2002 GÜ VU Fertigstellung der „Grenzüberschreitenden Verkehrsuntersuchung „Parkstad Limburg – Nordraum Aachen“ (Teil 1)
  Verkehrskommission im Regionalrat Tischvorlage zur Sitzung des Verkehrsausschusses
12.09.2002 CDU-Fraktion im Regionalrat Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans: Änderungen der CDU-Fraktion Entwurf
Dort heißt sie (als Maßnahme Nr. 6) noch: „Ausbau der B 258 zwischen Richterich und der niederländischen Grenze“
Empfehlung: „Die Maßnahmen 1-8 sollen im weiteren Verfahren bewertet und entsprechend des jeweiligen NKV im vordringlichen bzw. weiteren Bedarf eingestuft werden.“
13.09.2002 Verkehrskommission im Regionalrat Empfehlung an Regionalrat...
Darin B 258 n noch nicht enthalten!
23.09.2002 Regionalrat Tischvorlage für die Sitzung des Regionalrats am 27.09.2002 mit Beschlussvorschlag:
„Der Regionalrat beschließt den von der CDU-Fraktion eingebrachten Vorschlag ...zu den Prioritätenreihungen der zur Aufnahme in den BVWP 2003 anstehenden Straßenprojekten des Regierungsbezirks Köln“
27.09.2002 Regionalrat Beschluss der (o.g.) Empfehlung
28.11.2002 Straßen NRW Informationsveranstaltung des Landesbetrieb Straßenbau NRW; Herr Jacobs stellt GÜ VU vor (Planfall 2 bereits enthalten)
Laut Sitzungsprotokoll: erstmalige Vorstellung!
06.12.2002 Grüne Kreis Antrag für Bauausschusssitzung am 15.01.2003: GÜ VU als Tagesordnungspunkt aufnehmen
Begründung: GÜ VU wurde am 28.11.2002 präsentiert
Vor dem 27.01.2003   „Herr Bürgermeister Gerd Zimmermann hatte die Gelegenheit im Rahmen eines konstruktives Arbeitsgespräches dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Herrn Achim Großmann, MdB, die Ergebnisse einer grenzüberschreitenden Verkehrsuntersuchung „Parkstadt Limburg-Nordraum Aachen“ vorzustellen und auf die besonderen Verkehrsprobleme in Herzogenrath hinzuweisen.“
Herr Großmann dazu:
„Mir selbst wurden die Projektdaten im Rathaus der Stadt Herzogenrath von Herrn Bürgermeister Zimmermann und dem Technischen Beigeordneten vorgestellt.“
28.01.2003 Herzogenrath Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses. Vorstellung der grenzüberscheitenden Verkehrsuntersuchung seitens der beauftragten Ingenieurbüros
Einstimmiger Beschluss, u.a. die B 258n dem Landesbetrieb Straßenbau NRW zu melden und prüfen zu lassen.
Anfang 2003 NRW Vorschlag des Landes NRW, die B 258 n in den Bundesverkehrswegeplan aufzunehmen
02/2003 Kreis Ac Mitteilungsvorlage für die öffentliche Sitzung des Ausschusses für Strukturentwicklung, Wirtschaftsförderung und Verkehr am 14.03.2003:
Bericht über die GÜ VU, Teile 1 und 2,
u.a. mit der Erläuterung, dass der Teil 2 nachbeauftragt wurde, weil keine Entlastungen für Herzogenrath-Zentrum und –Kohlscheid bewirkt werden.
14.03.2003 Kreis Ac Strukturausschuss: Mitarbeiter des IVV stellt Verkehrsuntersuchung vor
März 2003 BmVBW Entwurf des Bundesverkehrswegeplans veröffentlicht
13.05.2003 Land NRW Kabinett NRW beschließt Landesvorschlag zum Bundesverkehrswegeplan
Eingeordnet als disponible Maßnahme, Dringlichkeitsstufe: „weiterer Bedarf“, während Referentenentwurf des BMVBW (Herr Großmann) die B 258 n als „vordringlichen Bedarf“ vorsieht
02.07.2003 Bundeskabinett Kabinettsentscheidung über den Bundesverkehrswegeplan
15.09.2003 Unterkommission Aachen des Regionalrats Die Maßnahme B 258 n wird angeblich (lt. Schreiben des Landesbetrieb Straßenbau NRW an die Stadt Aachen) erneut erörtert und das Ergebnis der Untersuchung des BmVBW zur Kenntnis genommen. Laut Niederschrift der Sitzung findet sich aber nur folgende Information:
Bettina Herlitzius verlangt ausführliche Projektunterlagen wie Skizze und Projektbeschreibung zur B 258 n.
Im Protokoll werden die betreffenden Seiten aus der Projektinformation (PRINS) des BmVBW beigegeben.
Juni 2004 Ac, Planungsamt Skizze zur Richtericher Dell M 1:5000, in der die B258n als ganz kleiner Pfeil angedeutet ist
01.07.2004 D Beschluss des
Deutschen Bundestags über den Bundesverkehrswegeplan
  D Befassung des Bundesverkehrswegeplans im Bundesrat – keine Beanstandung
30.09.2004 BI Gründungsversammlung der Bürgerinitiative B258nein!